;

Medientag für den fünften Jahrgang an der Sekundarschule Olpe

Medien sind Alltag. Vor allem für Jugendliche. Medien machen Spaß und vereinfachen Vieles. Zugleich entstehen Fragen und Probleme bei der Me­diennutzung: Cybermobbing via Snapchat, Pornobilder und Enthauptungsvideos im WhatsApp-Klassenchat, Einstellen von urheberrechtlich geschützten Videos bei YouTube oder digitale Spiele – die Mediennutzung von Heranwachsenden auch in ihren problematischen Formen macht vor der Schule nicht Halt.

Um nicht nur die Chancen, sondern eben auch die Risiken medialer Angebote zu

erkennen und diese selbstbestimmt, kritisch und kreativ nutzen zu können, bedarf es Begleitung, Qualifizierung und Medienkompetenz. Aus diesem Grund haben die Medienscouts Henriette, Mark und Emil der Sekundarschule Olpe mit ihren Lehrkräften Maximilian Schietzel und Fabian Eppendorf für ihre neuen Mitschülerinnen und Mitschüler des fünften Jahrgangs, einen Tag für Medien gestaltet. In Workshops zu den Themen „Cybermobbing – nicht mit uns!“, „Unsere WhatsApp-Klassenchatregeln“ und „Wir machen den Internetführerschein“ wurden die Fünftklässler für Medien und den reflektierten Umgang sensibilisiert.

Die Medienscouts resümieren einen gelungenen Tag und haben bereits in den Workshops gemerkt, dass die Nachfrage und das Interesse der Schülerinnen und Schüler an Medien sehr stark ist. Bedanken wollen sich die Medienscouts bei den Klassenlehrern des fünften Jahrgangs. Ohne sie wäre die Durchführung nicht denkbar gewesen.