;

Musiker der Sekundarschule Olpe-Drolshagen überzeugten Publikum abermals von ihrem Können

Olpe. Am Mittwoch, 5. Februar fand das alljährliche Konzert der Bläserklassen und des Schulorchesters der Sekundarschule Olpe-Drolshagen unter dem Motto „Let´s play“ statt. Dem Publikum wurde ein bunter Mix aus verschiedenen Musikrichtungen präsentiert.

Der Moderator Moritz Kachel führte dabei die Zuhörer mit Witz und Charme durch das Programm.

Eröffnet wurde das Konzert durch die Schüler der Bläserklasse 5, die gerade erst seit drei Monaten ihr Instrument mithilfe von Instrumentallehrern der Musikschule Olpe erlernen. Als sie die erste Nervosität abgelegt hatten, begeisterten sie unter der Leitung von Maximilian Schietzel das Publikum mit Musikstücken wie „Go tell Aunt Rhody“, „Au clair de la lune“ und dem deutschen Volkslied „Hänschen klein“. Dabei stellten sich die einzelnen Register durch kleine Solo-Passagen vor und sie bewiesen, wie gut sie beim Zusammenspiel aufeinander hören.

Danach folgte der Auftritt der Bläserklasse 6 aus Olpe unter der Leitung von Ramona Bongers. Sie präsentierte unter anderem das Stück „Let´s play“, nach welchem das Konzert in diesem Jahr benannt wurde, und den „Gallant March“. Mit dem „Banana Boat Song“ wurde das Publikum an einen Hafen Jamaikas mitgenommen und konnte den Hafenarbeitern beim Singen während des Zählens ihrer geernteten Bananenstauden zuhören. Das letzte Stück „Beethoven´s Ninth“ war eine Hommage an den Komponisten, dessen 250. Geburtstag wir in diesem Jahr feiern.

Im letzten Teil des Konzerts trat dann das Schulorchester unter der Leitung von Angelika Breidebach auf. Das Orchester besteht aus Schülern der Jahrgangsstufen 5 bis 10 und präsentierte einen bunten Mix sämtlicher Musikstile, wie die „Sternpolka“, den „Jus playing Blues“ sowie den Marsch „Mighty Empire“. Mit dem bekannten Hit „Sofia“ von Alvero Soler heizte das Orchester dem Publikum nochmal richtig ein.

Der Höhepunkt des Konzerts war das Zusammenspiel aller über 60 Musiker. Gemeinsam spielten sie den „Hard Rock Blues“ und beendeten damit das abwechslungsreiche und kurzweilige Konzert.