;

Sekundarschule Olpe-Drolshagen erhält die Auszeichnung als „Schule der Zukunft“

Als einer von 19 Schulen aus der Region Siegen-Wittgenstein und Olpe wurde der Sekundarschule auf der Auszeichnungsfeier der Landeskampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit “ am 04. März 2020 im Gymnasium am Löhrtor in Siegen feierlich die Auszeichnung überreicht.

Bei dieser festlichen Auszeichnungsfeier überreichten Susanne Blasberg-Bense, Ministerium für Schule und Bildung NRW und Jutta Capito, stellvertretende Landrätin des Kreises Siegen-Wittgenstein, den Schulen Urkunde, Hausschild und Fahne über die erreichte Auszeichnungsstufe. Damit kann die Schule ihr Engagement, das sie über die letzten 4 Jahre dokumentieren musste, in der Öffentlichkeit präsentieren.

Die Feierlichkeit begann mit einem musikalischen Auftakt, den das Schulorchester der Sekundarschule Olpe-Drolshagen gestalten durfte. Die etwa 30 Musikerinnen und Musiker unterstützten so die Leistung ihrer Mitschüler/innen aus Jahrgang 10, welche hier ausgezeichnet wurde.

 Alle Schulen präsentierten dann auf einem „Markt der Möglichkeiten“ den Gästen ihre Projekte. Die Sekundarschule stellte ihre einzelnen Projekte unter das Motto „Sauber- Wir schaffen das!“. Die Schülerinnen und Schüler präsentierten Müllsammel-Aktionen, lustig gestaltete Mülleimer, die Mehrwegflaschen mit Schul-Logo, welche für die Wasserspender an der Schule genutzt werden können und Plastik vermeiden helfen.  Außerdem zeigten sie Ergebnisse unterschiedlicher Fächer, wie z.B. Comics zum Thema Papierverschwendung aus dem Kunstunterricht, Bilderrahmen oder Spielbretter aus recyclten Kronkorken aus dem MINT-Unterricht und Fotos von selbst gemachten SEED-BOMBS aus dem NW-Unterricht oder selbstgebauten Vogelhäusern und Insektenhotels aus dem Technik-Unterricht.

Mit ihren gelungenen Projekten haben die Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen in den vergangenen vier Jahren ökologische, ökonomische und soziale Aspekte der nachhaltigen Entwicklung vor dem Hintergrund der Globalisierung praxisnah umgesetzt. Damit haben sie beispielhaft daran gearbeitet, Zukunft durch nachhaltige Entwicklung zu gestalten. Die landesweite Kampagne "Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit" wird mit Unterstützung des nordrheinwestfälischen Umweltministeriums und des Schulministeriums von der Natur- und Umweltschutz- Akademie NRW (NUA NRW) koordiniert. Ziel ist es, Bildung für nachhaltige Entwicklung in den Alltag von Schulen, Kindertagesstätten und ihren außerschulischen Partnern zu tragen und dort zu verankern. 

Weitere Details zur Kampagne und den Projekten aller beteiligten Schulen, Kindertagesstätten und Netzwerken sind im Internet unter www.schule-der-zukunft.nrw.de - Steckbriefe zu finden.

Nachricht vom 12.03.2020